Willkommen auf der Webseite meiner Praxis!


 

Ich arbeite als Klinischer und Gesundheitspsychologe sowie als Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision in der Praxisgemeinschaft psychotherapie1090.atIn der Folge finden Sie Informationen über mein Angebot und die Rahmenbedingungen der Beratung/Behandlung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie mich gerne direkt!

 


 

Ich verstehe meine Praxistätigkeit als Teil eines Netzwerkes der psycho-sozial-medizinischen Versorgung und arbeiten mit kompetenten KooperationspartnerInnen sowohl im institutionellen, als auch im niedergelassenen Bereich zusammen. Auf Basis eines individuellen Abklärungsgesprächs können wir gemeinsam ein optimales Behandlungssetting für Sie gestalten.

 


 

Das PsychologInnengesetz und das Psychotherapiegesetz (jeweils von 07.06.1990) sehen eine strenge Verschwiegenheit vor, die nur mit Ihrem Einverständnis oder im Falle einer akuten Selbst- oder Fremdgefährdung teilweise durchbrochen werden darf.

 


Männergruppe


Psychotherapeutische Männergruppe

 


 

Themen, die bearbeiten werden können:

 

  • Beziehung, Partnerschaft, Sexualität 

Sehnsüchte, Frustrationen, Unsicherheiten;
Partner-sein, Vater-sein, Trennung, Neubeginn

  • Ausbildung, Arbeit, Karriere 

Entscheidungen, Durchführung und Abschlüsse;
Belastungen und Probleme wie Burnout und Mobbing

  • Übergangsphasen

Veränderungsprozesse Loslassen, Ablösen, neu ausrichten; Stagnation durch Orientierungslosigkeit oder mangelnde Motivation

  • Psychische Krisen und Leidenszustände

Depression, Ängste und psychosomatische Beschwerden; belastende Lebenssituationen oder Konstellationen

 


 

Ziele, die erreicht werden können:

 

  • Aktivierung von Ressourcen
  • Entwicklung von Perspektiven
  • Festigung von Selbstwert und Identität
  • Erweiterung von Handlungsspielräumen
  • Gewinn von Sicherheit und Lebensfreude
  • Ausdruck von Bedürfnissen und Wünschen
  • Steigerung des Psychischen Wohlbefindens
  • Selbsterfahrung, Persönlichkeitsentwicklung
  • Emotionale, körperliche Selbstwahrnehmung

 


 

Informationen zur Jahresgruppe 2018:

 

Arbeitsweise:

Respektvoll und wertschätzend, konstruktiv und positiv, ressourcenorientiert und psychodynamisch fundiert.

Im Mittelpunkt steht das Gespräch, die Anwendung von Imaginationen und anderer kreativer Methoden.

 

Termine:

Von 16.04.18 bis 17.12.18 an jedem 2. Montag 18:30h-20h (17 Doppeleinheiten)

sowie 2 Gruppentage: Sa., 09.06.18 und 10.11.18, 10h-18h (8 Doppeleinheiten)

 

Ort:

Praxis am Prater – 2., Ausstellungsstraße 19/13

 

Kosten:

Kostenloses Vorgespräch, 50€/Abend, 200€/Tag

Antrag auf eine Teilrefundierung bei der Krankenkasse ist möglich. Details dazu können bei Vorgespräch geklärt werden.

 

Anrechenbarkeit:
Die Gruppe ist als Selbsterfahrung im Propädeutikum, in der klinisch psychologischen Ausbildung u.ä. anrechenbar.

 


Angebot


 

Schwepunkte

 

  • Anleitung zu Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung.
  • Begleitung auf dem Weg zu mehr psychischem Wohlbefinden.
  • Behandlung von psychisch bedingten Leidenszuständen und Verhaltensstörungen.
  • Beratung von Angehörigen psychisch erkrankter Menschen.
  • Reflexion von Arbeits- und Ausbildungsprozessen (Supervision).
  • Unterstützung bei Veränderungsprozessen (Coaching).

 


 

Inhalte nach Themenfeldern

 

  • Arbeit, Beruf
  • Ausbildung, Karriereplanung
  • Beziehung, Partnerschaft, Ehe
  • Vom Kinderwunsch zum Wunschkind
  • Patchwork-  und Regenbogenfamilien
  • Pflege- und Adoptivkinder
  • Burschen- und Männerthemen
  • Pubertät und Erwachsen werden
  • Übergangsphasen und Veränderungsprozesse
  • Krisenintervention und Entwicklung neuer Perspektiven
  • Selbsterfahrung für Klinische PsychologInnen in Ausbildung

 


 

Inhalte nach Krankheitsbildern

 

  • Abhängigkeit, Sucht
  • Burnout/Burnoutprävention
  • Depression, Manie, bipolare affektive Typen
  • Dissoziative und somatoforme Themen
  • Essthemen, Schlafthemen, sexuelle Funktionsthemen
  • Phobien, Angst, Panik, Zwang
  • Persönlichkeitstypen und Verhaltensthemen
  • Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsthemen

 


 

Ablauf


 

  • Das Erstgespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Klärung Ihres Anliegens. Behandlungsrahmen und Behandlungsvertrag werden besprochen.
  • Die Therapieeinheiten beginnen pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt und dauern 50 Minuten, eine Doppeleinheit 90 Minuten.
  • Die Kosten einer Therapieeinheit werden individuell vereinbart. Bezahlt wird monatlich per Überweisung. 
  • Die Behandlungsdauer der Psychotherapie kann sehr unterschiedlich sein. Sie hängt u.a. von der Ausgangssituation und den angestrebten Zielen ab.
  • Die Absageregelung besagt, dass Termine bis zu 24h vorher abgesagt oder verschoben werden können. Bei kurzfristiger Absage oder bei Nichterscheinen entspricht das Ausfallshonorar dem Stundenhonorar.
  • Die strenge Verschwiegenheit wird durch das Psychotherapiegesetzt garantiert. Sie darf nur bei akuter Selbst- oder Fremdgefährdung durchbrochen werden.

 


 

Kontakt/Informationen


 

 

Mag. Stephan Tolpeit
Klinischer und Gesundheitspsychologe
Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision

praxis@tolpeit.at
+43 650 69 90 900

Nußdorfer Straße 20/17
A-1090 Wien

 

 


 

METHODE

 

Die von mir angewandte Technik der Katathym Imaginativen Psychotherapie ist eine wissenschaftlich fundierte Behandlungsmethode, die von der Bedeutsamkeit unbewusster seelischer Strukturen und Dynamiken ausgeht. Über die therapeutische Beziehung und durch die Anwendung von Imaginationen werden Ressourcen aktiviert und können Heilungsprozesse in Gang gesetzt werden.

  • Die Beziehung zu sich selbst und den anderen wird positiv erlebbar.
  • Übermächtige Probleme werden zu bewältigbaren Aufgaben.
  • Lustvolles und eigenverantwortliches Verhalten wird möglich.

 


 

NOTFALLNUMMERN

 

  • 24h Frauen Notruf: (01) 71 71 8
  • Akutambulanz AKH Wien: (01) 404 00 – 35 470
  • die Boje – Akuthilfe für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen: (01) 406 66 02
  • Kriseninterventionszentrum: (01) 406 95 95
  • Notfallpsychologischer Dienst: 0699 188 55 400
  • Rat auf Draht – Notruf für Kinder, Jugendliche u. Bezugspersonen: 147
  • Sozialpsychiatrischer Notdienst PSD: (01) 31 330
  • Telefonseelsorge: 142

 


 

BARRIEREFREIHEIT

 

Nach dem Bundes-Behinderten­gleichstellungs­gesetz von 01.01.2016 müssen alle Angebote, die der Öffentlich­keit zur Verfügung stehen, barrierefrei zugänglich sein. Je nach Art und Grad der Behinderung stellen unter­schiedliche Begeben­heiten eine Barriere dar. Durch die psycho­therapeutische Ausrichtung meiner Praxis liegt meine Stärke darin, psychologische Barrieren abzubauen, wenn z.B. Sozialphobien oder Depressionen die Teilnahme am Gesellschaftsleben erschweren. Durch die Lage der Räumlich­keiten im ersten Stock eines Gründer­zeit­hauses liegt die Schwäche meiner Praxis darin, dass bauliche Barrieren die physische Erreich­barkeit meines Angebots erschweren. Konkret befindet sich zwischen Hausflur und Hoch­parterre eine Treppe aus sieben Stufen (15 cm hoch, 35 cm tief, beidseitig Handlauf aus Holz). Von dort gelangt man mit einem Aufzug (Türe ist 63 cm breit die Kabine ist 100 cm tief) in den ersten Stock.

 

Für nähere Informa­tionen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich berate Sie auch gerne über Behandlungs- bzw. Beratungs­möglichkeiten an alternativen barriere­freien Orten und bei kompetenten KollegInnen, deren Praxen für Sie leichter zugänglich sind.