Kontakt/Informationen


 

 

Mag. Stephan Tolpeit
Klinischer und Gesundheitspsychologe
Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision

praxis@tolpeit.at
+43 650 69 90 900

Nußdorfer Straße 20/17
A-1090 Wien

 

 


 

METHODE

 

Die von mir angewandte Technik der Katathym Imaginativen Psychotherapie ist eine wissenschaftlich fundierte Behandlungsmethode, die von der Bedeutsamkeit unbewusster seelischer Strukturen und Dynamiken ausgeht. Über die therapeutische Beziehung und durch die Anwendung von Imaginationen werden Ressourcen aktiviert und können Heilungsprozesse in Gang gesetzt werden.

  • Die Beziehung zu sich selbst und den anderen wird positiv erlebbar.
  • Übermächtige Probleme werden zu bewältigbaren Aufgaben.
  • Lustvolles und eigenverantwortliches Verhalten wird möglich.

 


 

NOTFALLNUMMERN

 

  • 24h Frauen Notruf: (01) 71 71 8
  • Akutambulanz AKH Wien: (01) 404 00 – 35 470
  • die Boje – Akuthilfe für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen: (01) 406 66 02
  • Kriseninterventionszentrum: (01) 406 95 95
  • Notfallpsychologischer Dienst: 0699 188 55 400
  • Rat auf Draht – Notruf für Kinder, Jugendliche u. Bezugspersonen: 147
  • Sozialpsychiatrischer Notdienst PSD: (01) 31 330
  • Telefonseelsorge: 142

 


 

BARRIEREFREIHEIT

 

Nach dem Bundes-Behinderten­gleichstellungs­gesetz von 01.01.2016 müssen alle Angebote, die der Öffentlich­keit zur Verfügung stehen, barrierefrei zugänglich sein. Je nach Art und Grad der Behinderung stellen unter­schiedliche Begeben­heiten eine Barriere dar. Durch die psycho­therapeutische Ausrichtung meiner Praxis liegt meine Stärke darin, psychologische Barrieren abzubauen, wenn z.B. Sozialphobien oder Depressionen die Teilnahme am Gesellschaftsleben erschweren. Durch die Lage der Räumlich­keiten im ersten Stock eines Gründer­zeit­hauses liegt die Schwäche meiner Praxis darin, dass bauliche Barrieren die physische Erreich­barkeit meines Angebots erschweren. Konkret befindet sich zwischen Hausflur und Hoch­parterre eine Treppe aus sieben Stufen (15 cm hoch, 35 cm tief, beidseitig Handlauf aus Holz). Von dort gelangt man mit einem Aufzug (Türe ist 63 cm breit die Kabine ist 100 cm tief) in den ersten Stock.

 

Für nähere Informa­tionen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich berate Sie auch gerne über Behandlungs- bzw. Beratungs­möglichkeiten an alternativen barriere­freien Orten und bei kompetenten KollegInnen, deren Praxen für Sie leichter zugänglich sind.